Workshop zur Informationsarchitektur und Navigation in Hamburg

Je besser Inhalte strukturiert sind, desto besser werden sie gefunden. Informationsarchitekten fällt daher eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung einer erfolgreichen Website zu.

Die beiden Workshops vermitteln Ihnen zum einen Grundlagen, zum anderen wird auf wichtige Methoden intensiv eingegangen. Sie erhalten fundiertes und umfangreiches Know-how, das Sie direkt in der Praxis anwenden können.

Interessant sind die Workshops vor allem für Konzeptioner, Informationsarchitekten, Webdesigner und Produktmanager. Erste Erfahrungen im Bereich Informationsarchitektur sollten bereits vorhanden sein.

Referent – James Kalbach

clip_image002James Kalbach ist Autor des kürzlich im O’Reilly Verlag erschienenen Buchs „Designing Web Navigation: Optimizing the User Experience“.

Als User Experience Designer ist Kalbach bei LexisNexis tätig – einem führenden Provider für Wirtschafts-, Finanz- und Rechtsinformationen. Hier ist er vor allem für die Entwicklung von Benutzeroberflächen der webbasierten Suchapplikationen verantwortlich. Vor LexisNexis war er als Senior Informationsarchitekt bei Razorfish, Deutschland, beschäftigt.

Kalbach hält ein Diplom in Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Rutgers Universität, New Jersey. Weiterhin hat er einen Master in Musiktheorie und Komposition absolviert.

Bei „Boxes and Arrows“ (www.boxesandarrows.com), einem führenden Online-Journal im Bereich User Experience, ist Kalbach als einer der Redakteure tätig. Darüber hinaus ist er Beirat des Instituts für Informationsarchitektur sowie Mitglied des Organisationsteam für die europäische Konferenz für Informationsarchitektur (www.euroia.org).

Workshop 1

· Einführung in die Informationsarchitektur: Sie erhalten einen Überblick, was Informationsarchitektur alles beinhaltet und welche Rolle sie im Zusammenhang mit den anderen Disziplinen spielt. Weiterhin wird auf die Kernelemente – User, Content und Context – eingegangen und ihre Bedeutung für die Praxis erläutert.

· Entscheidungsgrundlage für die Designstrategie: Es wird eine Methode erklärt, mit der Sie die entscheidenden Faktoren – Marke, Unternehmenswerte, Businessziele etc. -, auf denen eine Designstrategie basiert, explizit darstellen können. Dieses Dokument dient als Basis für Diskussionen zum Design, als Checkliste für die Erstellung sowie als Richtlinie für Entscheidungen.

· Umfang einer Website definieren und Features entwickeln: Bei jedem Projekt ist es wichtig festzulegen, was die Kernelemente sind, was weniger wichtig ist bzw. nicht dazu gehört. Sie lernen, ein Content Inventory zu erstellen und wie Sie vorhandene Features analysieren und fehlende identifizieren können.

· Erstellung eines Concept-Models: Sie erfahren, was unter einem Concept-Model verstanden wird und wofür es nützlich ist. An einem Fallbeispiel setzen Sie diese Methode praktisch im Workshop um.

· Strukturen, Facetten und Organisationsschemen: Sie lernen die verschiedenen Strukturen sowie Organisationsschemen einer Website kennen. Auch wird Ihnen die Klassifizierung nach Facetten erklärt. Anhand eines Beispiels wenden Sie diese Methode an. Weiterhin wird auf die Bedeutung von Genre und Metaphern eingegangen.

· Designdokumente und UI-Spezifikationen: Es wird Ihnen gezeigt, wie Sie Sitemaps und Flowcharts erstellen, um so Struktur und Funktionsweisen einer Website zu dokumentieren. Außerdem erfahren Sie, worauf Sie bei der Erstellung von UI-Spezifikationen achten sollten und wie Sie am besten dabei vorgehen.

Workshop 2

· Einführung in die Navigationsgestaltung: Sie erfahren, welche Erkenntnisse es über das Navigieren von Usern gibt und warum es wichtig ist, darüber Bescheid zu wissen. Es werden Konzepte wie Web Browsing Behavior, Transitional Volatility, Lost in Hyperspace, Banner Blindness, the Scent of Information etc. erläutert.

· Überblick über die unterschiedlichen Mechanismen der Navigation: Es werden Ihnen dynamische Menüs, Tabs, Breadcrumb, Tag Clouds, Paging Navigation etc. vorgestellt und erklärt, was die Vorteile und Nachteile der jeweiligen Mechanismen sind.

· Vorstellung der verschiedenen Navigationstypen: Sie lernen welche Navigationstypen es gibt – strukturelle, assoziative, utilitäre Navigation sowie Haupt- und Lokalnavigation etc. – und wodurch sie sich unterscheiden und wann Sie welche wählen sollten.

· Page-Typen und Page-Templates: Es wird Ihnen gezeigt, wie Sie die unterschiedlichen Page-Typen identifizieren und wann welche sinnvoll eingesetzt werden. Sie erfahren weiterhin, wann Sie Templates variieren sollten und warum das wichtig ist.

· Erstellung von Wireframes: Über Zweck, Verwendung sowie die unterschiedlichen Formate von Wireframes erfahren Sie hier. Gleichzeitig werden Sie selbst Wireframes erstellen.

· Verlinkung von Inhalten: Es wird Ihnen das Modell von Cores and Paths von Are Halland vorgestellt. Hierbei geht es um die Definition des Kerninhalts und wie Sie effektive Navigations-Wege kreieren.

· Navigations-Check: Damit Sie Navigationen systematisch analysieren und bewerten können, lernen Sie verschiedene Heuristiken und Checklisten kennen. Auf dieser Basis werden gemeinsam Beispiele aus dem Web beurteilt.

Während des gesamten Workshops werden immer wieder Beispiele gezeigt und es werden viele praktische Übungen zu den verschiedenen Themen gemacht.

Für wen die Workshops besonders interessant sind:

  • Informationsarchitekten
  • Web-Konzeptioner
  • Web-Designer
  • Interaktionsdesigner
  • Produktmanager
  • Marketingverantwortliche
  • Usability und User Experience Consultants

Veranstaltungsort

Gastwerk Hotel Hamburg

Beim Alten Gastwerk 3

D-22761 Hamburg

Fon: +49 (0) 40 890 62-0

www.gastwerk.com

Workshopbeitrag

Der Beitrag für Workshop I am 26.01.2009 beträgt EUR 680,00 und für Workshop II am 27.01.2009 EUR 680,00, jeweils zuzüglich 19 Prozent Mehrwertsteuer.

Allgemeines

Beide Workshops ergänzen einander, sind aber in sich abgeschlossen und können ohne weiteres einzeln gebucht werden.

Im Workshopbeitrag sind enthalten: Workshopunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausensnacks, Mittagessen und Konferenzgetränke.

Die Teilnehmerzahl ist für beide Workshops begrenzt.

Zwei Möglichkeiten der Ermäßigung:

Frühbucherrabatt: Bei Anmeldung bis zum 10.12.2008 erhalten Sie eine Ermäßigung von EUR 80,00 pro Workshop.

Zweite Ermäßigung: Für Mitglieder der G-UPA, bei Teilnahme an beiden Workshops sowie ab der zweiten Buchung von Mitarbeitern desselben Unternehmens reduziert sich der Workshopbeitrag um EUR 50,00.

Veranstalterin

Karen Lindemann im Rahmen ihres Unternehmens NetFlow –Usability Consulting.

Anmeldung und Referenzen

https://www.ethnography.de/

Download des Flyers

http://tinyurl.com/3f3syv
Über Axel Metayer (Admin) 82 Artikel
Axel Metayer berichtet seit 18 Jahren über Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung. Viel Erfahrung im Aufbau erfolgreicher Webseiten und ist für die Gründung des Autoportals KfzNet bekannt. Er arbeitet als Berater für SEO & Onlinemarketing Themen und Vortragsredner in Hamburg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.