Logo designen lassen aber richtig

Man kann sich ein Unternehmen ohne Markenlogo kaum vorstellen. Jahr für Jahr entstehen und verschwinden unzählige Logos und viele davon werden z.B. im Zuge von Rebranding weiterentwickelt, McDonalds z.B. stellt derzeit von rot auf grün um.

Bei jedem Logo-Erstellungsprozess steht am Anfang ein gut vorbereitetes Briefing, d.h. der von Ihnen beauftragte Logo-Designer muss möglichst gut über Ihre Vorgaben, Hintergründe und Ziele informiert werden. Es ist meistens zusätzliche Recherche nötig um wirklich alle relevanten Informationen zusammenzutragen, die ein optimales Briefing beinhalten sollte.

Auf Grundlage des Briefings folgt als nächstes der kreative Logo-Erstellungsprozess. Erste Entwürfe entstehen oft noch von Hand, die endgültige Auswahl an Entwürfen wird grundsätzlich in einem Vektor-Programm (z.B. Adobe Illustrator) erstellt. Nachdem der Designer eine zuvor festgelegte Anzahl an Entwürfen präsentiert hat, liegt es an Ihnen, werthaltiges Feedback zu geben und zu entscheiden welcher Entwurf verfolgt werden soll.

Ein Logo ist eine einmalige Investition die das Portfolio Ihres Unternehmens möglichst lang erfolgreich unterstützten sollte. Damit Ihr Logo zu Ihrem Unternehmen passt ist es wichtig einen adäquaten Designer auszuwählen. Deswegen sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um einige Angebote und Designer nachzufragen und zu vergleichen. Dazu können Sie z.B. Deutschlands größte Plattform für Vermittlung von Projekten weltweit nutzen, die sich durch Qualität und Transparenz hervorhebt und auch für komplizierte Projekte wie Corporate Branding gut eignet.

Ein Firmenlogo oder ein Produktlogo erstellen zu lassen ist ein wichtiger Meilenstein bei der Markenbildung und verfolgt damit das Ziel Ihre Marke oder Ihr Produkt optisch so zu repräsentieren, dass das Verhalten der Zielgruppen in Ihrem Sinne positiv beeinflusst wird. Ein Firmenlogo muss viele verschiedene Kriterien erfüllen und Interessen in Einklang bringen, um wirklich im Dienste Ihres Unternehmens wirken zu können, gleichzeitig stellt sich ein Logo aus relativ einfachen Inputs wie Format, Proportion, Kombination, Farben und räumliche Anordnung zusammen. Bei der Farben- und Styleauswahl können Sie auf wissenschaftliche Forschungsergebnisse zurückgreifen, um Ihre Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Es gibt mit Sicherheit kein hundertprozentiges Erfolgsrezept für Logo-Design, aber es gibt einige Regeln die man unbedingt beachten sollte. Treten Sie in Kontakt mit Designern und entscheiden Sie sich für den Richtigen, denn ein tolles Logo kann Ihr Garant für ein erfolgreiches Unternehmen darstellen! Es war noch nie so einfach!

Autor: Lino Richter, www.twago.de

Über Axel Metayer (Admin) 79 Artikel
Axel Metayer berichtet seit 18 Jahren über Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung. Viel Erfahrung im Aufbau erfolgreicher Webseiten und ist für die Gründung des Autoportals KfzNet bekannt. Er arbeitet als Berater für SEO & Onlinemarketing Themen und Vortragsredner in Hamburg.

1 Kommentar

  1. Eine Alternative zu Wettbewerbsplattformen sind auch günstige, aber dennoch professionelle Anbieter wie z. B. http://www.logo24.de . Vor allem die rechtlich eindeutige Situation (im deutschen Handelsregister eingetragen) ist hier von Vorteil im Falle eines Falles. Auch die Tatsache, dass man einen festen persönlichen Ansprechpartner während der Logoerstellung hat, war für uns entscheidend. Mit 10.000 Firmenlogos verfügen die Logodesigner dort über Erfahrung wie kein zweites Unternehmen – ein weiterer Pluspunkt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.